Amtsleiter

Manfred Waßner

Manfred Waßner

Telefon Sekretariat 0711 3902-42340
Telefax 0711 3902-58917
E-Mail

Veranstaltungen

Geschichte und Gegenwart
im Landkreis Esslingen
Eine Vortragsreihe
des Kreisarchivs Esslingen


www.landkreis-esslingen.de/site/LRA-Esslingen-ROOT/get/params_E1845373111/15103184/Hoerbehindertenberatung_ES.pdf      Kontakt  

Verwaltungsgliederung bis 1973

Seit dem 19. Jh. bildeten die Oberämter Esslingen, Nürtingen, Kirchheim und das Amtsoberamt Stuttgart den Kernbereich des heutigen Landkreises Esslingen. Im Zuge der Verwaltungsreform von 1938 wurde das Amtsoberamt Stuttgart größtenteils dem Landkreis Esslingen einverleibt, der auch als Rechtsnachfolger fungierte. Eingegliedert wurden ebenfalls die Schurwaldgemeinden des aufgelösten Oberamts Schorndorf sowie die Gemeinden Hochdorf (Kreis Kirchheim) und Reichenbach (Kreis Göppingen). Der Kreis Kirchheim ging 1938 in den Kreis Nürtingen über. Zum 1. Januar 1973 wurden die Landkreise Esslingen und Nürtingen aufgelöst und aus ihren Gebietsbestandteilen (ohne Grafenberg) der neue Landkreis Esslingen gebildet. Die letzte Erweiterung erfuhr der neue Landkreis 1975 durch die Eingliederung von Leinfelden und Musberg aus dem Landkreis Böblingen.

Weiterführende Literatur (in Auswahl):

Frick, Eugen: Vom königlich-württembergischen Oberamt zum Landkreis Esslingen. In: Braun, Hans Peter (Hrsg.): Der Landkreis Esslingen. Stuttgart 1992
 
Grube, Walter: Der Kreisverband Nürtingen. In: Schwenkel, Hans (Hrsg.): Heimatbuch des Kreises Nürtingen, Band 2. Würzburg 1953
 
Grube, Walter: Vogteien, Ämter, Landkreise in der Geschichte Südwestdeutschlands. Stuttgart 1960