Bodenverbrauch

Mit dem Begriff „Bodenverbrauch" wird allgemein die erstmalige Inanspruchnahme von Flächen für Siedlung und Verkehr bezeichnet. Es kommt zu einem Flächenverbrauch durch Nutzungsänderung von landwirtschaftlicher Fläche, Wald und Erhohlungsfläche in Siedlungs- und Verkehrsbereichen.

Mit dem Flächenverbrauch ensteht:
- ein Verlust von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen
- ein Verlust von fruchtbare Böden
- ein Verlust an siedlungsnahen Erholungsflächen
- eine Versiegelung des Bödens, wodurch seine Funktionen
  im Naturhaushalt beeinträchtigen werden 
  (z.B. Filter und Pufferfunktion).

In Deutschland wird täglich eine Fläche von 100 Fußballfeldern zugebaut. Auch an dem Landkreis Esslingen ging diese Entwicklung nicht vorbei. Unser dicht besiedelter Landkreis mit ca. 500.000 Einwohner und 641 km² Grundfläche ist in der Liste der Besiedlungsdichte aller Landkreise in Deutschland auf Platz 6.  

Durch die Zunahme der Bevölkerung und die Industrialisierung am Beginn des 19. Jahrhunderts ist der Flächenverbrauch im Landkreis Esslingen stark gestiegen.
Der Flächenverbrauch erhöhte sich von 1830 bis heute auf das fast 15 Fache (Siehe Karte am Beispiel von Plattenhardt, Bonlanden und Harthausen). (819,1 KB)

Amtsleiterin

Amtsleiterin Dr. Ilg
Dr. Katrin Ilg

Telefon 0711 3902 42081
Kontakt

Standort ab 26.01.2022: Das ES, Fleischmannstraße 4, 73728 Esslingen