Amtsleiter

Amtsleiter König

Thorsten König

Dienstsitz:
Osianderstr. 6
73230 Kirchheim u.T.

Straßenmeistereien

hier.....


     Kontakt  

Streckensperrungen, Beeinträchtigungen, .....

Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen der Region können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

Gesperrt

  • Straßenbauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Ebersbach-Büchenbronn
    Ab Montag, den 15. Mai 2017 finden in der Ortsdurchfahrt  Ebersbach a.d.F.- Ortsteil Büchenbronn im Zuge der Kreisstraßen K 1413 zwischen Ebersbach a. d. F. und Schorndorf Straßenbauarbeiten statt. Dabei werden auch die vorhandenen Pflasterflächen gegen einen Asphaltbelag ersetzt.
    Während der Bauarbeiten ist eine Durchfahrt nicht möglich. Die Straße ist für den Verkehr gesperrt. Eine überörtliche Umleitung wird eingerichtet.
    Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Juni 2017.  
  • Rutschungssanierung und Belagserneuerung auf der K 1210 zwischen Baltmannsweiler und Weinstadt-Baach
    Ab Montag, den 08. Mai 2017, saniert das Straßenbauamt des Landratsamtes Esslingen den Fahrbahnbelag auf der K 1210 zwischen Baltmannsweiler und Weinstadt-Baach. Außerdem wird der wegen einer Rutschung aufgetretene Fahrbahnabbruch saniert. Diese Arbeiten müssen unter Vollsperrung stattfinden. Der Verkehr wird über Manolzweiler umgeleitet.
    Die Fahrbahndecke der K 1210 ist zwischen der Landesstraße L 1150 und der Kreisgrenze schadhaft und weist stellenweise in den Randbereichen starke Verdrückungen auf. Im Zuge der anstehenden Sanierung sollen die Deckschicht erneuert sowie einige Randbereiche verstärkt und eine Rutschung saniert werden. Der Straßendamm ist dort in den letzten Jahren immer weiter abgerutscht und hat zum Bruch einer Verdolung sowie tiefen Rissen in der Fahrbahn geführt. Diese Rutschung wird nun tiefgründig durch Steingitterkörbe und eine Krainerwand saniert. Der Rems-Murr-Kreis lässt im Zuge der Arbeiten 220 m Straße bis zum Ortsanfang von Baach erneuern. 
    Lageplan (343,2 KiB)
  • Kreisstraße K 1259 zwischen Kleinbettlingen und Grafenberg wird saniert
    Zwischen Kleinbettlingen und der Landkreisgrenze bei Grafenberg wird die Kreisstraße K 1259 saniert. Dabei werden auch die Entwässerungsbereiche erneuert. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite können die Asphaltarbeiten nur unter einer Vollsperrung durchgeführt werden. Dazu muss der Streckenabschnitt ab Dienstag, den 02. Mai 2017,  bis voraussichtlich 10. Juni 2017 gesperrt werden. Der Verkehr von und nach Kleinbettlingen wird solange über die B 313 und Kreisstraße K 1231 Grafenberg – Bempflingen umgeleitet. Grafenberg ist über B 313 anfahrbar.
    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen der Region können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.
    Lageplan (633,9 KiB)
  • K 1261 Beuren-Linsenhofen, Neubau einer Geh- und Radwegbrücke
    Die marode und nicht mehr verkehrssichere Holzbrücke der Geh- und Radwegverbindung zwischen Beuren und Linsenhofen parallel zur Kreisstraße 1261 wird durch einen Neubau ersetzt. Die hierfür notwendigen Arbeiten beginnen ab Dienstag, dem 18. April 2017. Während der gesamten Bauzeit steht den Fußgängern und Radfahrern eine Behelfsbrücke zur Verfügung. Der KFZ- Verkehr auf der K 1261 ist von der Maßnahme nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Mai abgeschlossen sein.
  • Verkehrsbehinderungen auf der Kreisstraße 1229 zwischen Neckartailfingen und Raidwangen - Sanierung nicht vor Febr. 2017
    Der Tunnel muss im Zuge der B 297 in Neckartailfingen wegen der baulichen Sanierung noch für einige Zeit gesperrt bleiben, weil während der Sanierung weitere große Schäden festgestellt wurden. Dadurch ist auch weiterhin mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf der Kreisstraße zwischen Neckartailfingen und Raidwangen, der K 1229, zu rechnen. Zwar ist dieser Streckenabschnitt zwischen Neckartailfingen und der K 1230 bei Raidwangen nicht offiziell als Umleitungsstrecke für die Tunnelbaumaßnahme im Zuge der B 297 ausgewiesen, aber dennoch weichen die Verkehrsteilnehmer hier aus.
    Für die starke Verkehrszunahme ist die K 1229 an dieser Stelle allerdings nicht ausgelegt. Die wegen schlechtem Untergrund örtlich begrenzten Schäden haben sich zwischenzeitlich stark verschlechtert. Durch den Schleichverkehr auf der nur 4,50 m bis 5,00 m breiten Fahrbahn sind nun flächig erhebliche Schäden, vor allem an den Randbereichen und den bereits vorhandenen Rutschungen entstanden.
    Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit musste der Streckenabschnitt, bislang zugelassen für Fahrzeuge bis 16 t, inzwischen für Fahrzeuge ab 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht gesperrt und die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h reduziert werden. Die Warnbeschilderung mit dem Hinweis auf den schlechten Fahrbahnzustand wurde verdichtet. Jetzt wird der Streckenabschnitt bis zur Fertigstellung der Tunnelbaumaßnahme verstärkt beobachtet. Sollte sich der Straßenzustand weiter verschlechtern, sind weitere verkehrsregelnde Maßnahmen notwendig.
    Die Sanierung des Streckenabschnitts der K1229 kann erst nach der Fertigstellung der Tunnelbaumaßnahme erfolgen, da die Straßenbauarbeiten unter einer Vollsperrung durchgeführt werden müssen. Für den Streckenabschnitt waren bislang lediglich kleinere Sanierungsarbeiten an den bekannten punktuellen Rutschungen vorgesehen. Durch die nun aufgetretenen erheblichen Schäden wird er in das Straßenbauprogramm des Landkreises aufgenommen werden.
    Das regelmäßig vorgeschlagene Haltverbot entlang der Bahnhofstraße in Neckartailfingen ist nicht zweckmäßig, weil durch ein Parkverbot die Attraktivität der Strecke zunehmen wird und zusätzlicher Verkehr angezogen wird was aller Voraussicht nach wiederum zu höheren Geschwindigkeiten führen wird. Eine Verbesserung des Verkehrsflusses führt dann zu einer Verschlechterung der Verkehrssicherheit an der Einmündung K 1229 (Bahnhofstraße) / K 1257 (Reutlinger Straße). Unter den gegebenen Umständen empfiehlt das Straßenbauamt des Landkreises darum ausdrücklich, vor Ort der offiziellen Umleitungsbeschilderung zu folgen.

Eingeschränkt befahrbar

  • Umbau des FESTO-Knotens L 1192 /K 1216 /K 1268 bei Esslingen-Berkheim
    Im Zuge der Straßenbauarbeiten für den Umbau des Festo-Knotens und des Knotenpunkts Nellinger Linde zwischen den Stadtteilen Esslingen-Zollberg und Esslingen-Berkheim wird am 22. Mai für ca. 8 Wochen bis ca. Mitte Juli 2017 eine neue Verkehrsführung eingerichtet. Einzelne Fahrbeziehungen müssen entsprechend der örtlichen Umleitungsbeschilderung umgeleitet werden. Am Festo-Knoten ist das Abbiegen in Richtung ES-Zollberg von der Autobahn kommend für die Zeit der Straßenbauarbeiten nicht möglich. Die Verkehrsteilnehmer zum Zollberg werden ab dem Drechsler-Knoten durch Nellingen geführt.
    Plan (1,649 MiB)
  • Aufstiegstraße Esslingen-Berkheim. Im Bereich der Haarnadelkurve ist die mittlere Fahrspur für den Verkehr gesperrt. Ziel der Maßnahme, die zunächst als Provisorium gedacht ist, ist die Entschärfung eines langjährigen Unfallschwerpunkts, bei dem den Unfällen fast immer überhöhte Geschwindigkeit zu Grunde liegt. Lageplan (263,7 KiB)

Baustelleninformationssystem des Landes....

.... über Arbeitsstellen auf Autobahnen, autobahnähnlichen Straßen und allen Bundes-, Landes- und Kreisstraßen außerorts (Tagesbaustellen und Dauerbaustellen), die zu Verkehrsbehinderungen führen können. Die Darstellung erfolgt nach Regierungsbezirk bzw. Landkreis. Die Informationen werden täglich aktualisiert.
Homepage

Planungen und Maßnahmen des Landkreises !

Karte mit den Straßenbaumaßnahmen im Landkreis
Straßenbauinformationen im Landkreis