Ansprechpartner

Wirtschaftsförderer Grupp

Markus Grupp
Wirtschaftsförderer
Telefon 0711 3902-42090
Telefax 0711 39025-2090
E-Mail


Interner Bereich 
mit Login


     Kontakt  

Zukunftsdialog Landkreis Esslingen 2017

Platz 22 unter 402 Stadt- und Landkreisen in Deutschland – dies ist ein erfreuliches Abschneiden des Landkreises Esslingen beim „Prognos Zukunftsatlas 2016“. Es belegt die hohe Zukunftsfähigkeit und Dynamik in vielen Feldern der Wirtschaft, des Sozialen und der Gesellschaft. Unser Ziel ist es, die Stärken des Landkreises Esslingen in seinen 44 Städten und Gemeinden weiter auszubauen.

Darum initiierte der Landkreis Esslingen gemeinsam mit der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen einen dialogorientierten Zukunftsprozess.

Ziel des Prozesses ist, zur strategischen und operativen Weiterentwicklung des Landkreises gezielte Schwerpunktthemen anzustoßen, gleichzeitig Schwächen zu identifizieren und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dabei sollen möglichst neue Ideen und konkrete Projektvorschläge für den Landkreis entwickelt, angestoßen und für die folgende Umsetzung vorbereitet werden. Der Zukunftsdialog soll sich durch eine hohe Konkretheit und Umsetzungsorientierung auszeichnen.


Zielgruppe und Adressaten der Veranstaltungen sind sowohl die führenden politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträger im Landkreis Esslingen als auch die administrative Arbeitsebene.

Die Projektleitung und Begleitung des Prozesses erfolgt durch das Stuttgarter Büro der Prognos AG. Damit konnten ausgewiesene Experten in den relevanten Themenfeldern sowie der Moderation von Workshops und Begleitung von dialogorientierten Zukunftsprozessen als Partner gewonnen werden.

Positionierung des Landkreises Esslingen im Prognos Zukunftsatlas 2016. Key-Note-Vortrag im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Zukunftsdialogs 2017 des Landkreises Esslingen (1,441 MiB)
Esslingen, 19.06.2017

Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung am 19.06.2017 wurden in verschiedenen Workshops die Themen: Infrastruktur, Fachkräftesicherung, Strukturwandel und Digitalisierung vertieft diskutiert. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 05.12.2017 wurden erste zentrale Ergebnisse präsentiert.