Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit

Flüchtlinge und Asylbewerber, die zu uns kommen, gut unterzubringen, sie mit dem Notwendigen zu versorgen und sie zu begleiten, ist eine Herausforderung, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Es bedarf der Anstrengung aller Haupt- und Ehrenamtlichen sowie der Unterstützung der Städte und Gemeinden, um diese Aufgabe gerecht zu werden.

Wichtig ist es bei der großen Zahl von Menschen, die sich der Flüchtlingsarbeit widmen, schnell die richtigen Ansprechpartner zu finden und eng mit diesen zusammenzuarbeiten.

Zur Unterstützung des Ehrenamts hat der Landkreis einen Lenkungskreis für die vielen Flüchtlingsinitiativen vor Ort gebildet, um grundsätzliche Fragen des Zusammenwirkens abzustimmen. Weiter wurden als Ansprechpartner für das Ehrenamt kommunale Koordinationsstellen – durch den Landkreis kofinanziert – geschaffen.
Eine ständig aktualisierte Liste der Kommunalen Koordinationsstellen finden Sie auch im Bereich Downloadcenter.

Logo des Flyers zu den Standards Bürgeschaftlichen Engagements

Standards Bürgerschaftliches Engagement (BE): Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit.
Flyer (3,768 MB)

Koordination und Bürgerschaftliches Engagement (BE)

Gremien

  • Kreisarbeitsgemeinschaft (KAG) „Netzwerk Flüchtlinge"
    Schaubild (459 KB)

Die Kreisarbeitsgemeinschaft „Netzwerk Flüchtlinge" bearbeitet zentrale Themen der Flüchtlingshilfe zur Aufnahme und Integration in fünf Kompetenzteams:
· Soziale Betreuung in der Gemeinschaft
· Unterkunft und Anschlussunterbringung
· Engagement und Ehrenamt
· Erziehung und Bildung
· Aus(Bildung) und Arbeit
· Medizinische Versorgung und Psychosoziale Betreuung

Als zusätzliches Instrument der Vernetzung wurde auf ausdrücklichen Wunsch der ehrenamtlich Tätigen eine thematische Vernetzungsplattform für Ehrenamtliche auf der Landkreisebene geschaffen.Der Austausch auf dieser Ebene konzentriert sich auf sechs Themen (s. Schaubild).Je nach Bedarf finden Austauschtreffen der jeweiligen Plattformen zwei- bis dreimal jährlich statt. Experten aus speziellen Bereichen werden hinzugezogen, um die Ehrenamtlichen inhaltlich auf ihre Multiplikatoren- und Wegweiserfunktion gegenüber den Geflüchteten vorzubereiten. Diese Sitzungen werden von den Koordinatoren der Kommunen in Absprache mit der Landkreiskoordinatorin für Flüchtlingsarbeit terminiert, organisiert und durchgeführt. Arbeitskreise von Ehrenamtlichen, die weder einen Sprecher noch eine Koordinierungsstelle in der Kommune zur Verfügung haben, werden ebenfalls zu den Sitzungen eingeladen bzw. durch Protokolle über die Besprechungsinhalte in Kenntnis gesetzt.

Soziale Betreuung

Projekte

Sonstiges

Dezernatsleiterin Katharina Kiewel

Katharina Kiewel
E-Mail

Vorzimmer:
Barbara Rosenhart
Telefon 0711 3902-42501
Nicole Riess
Telefon: 0711 3902-42502
Telefax: 0711 3902-58300
E-Mail

Ansprechpartner

Landkreiskoordinatorin Flüchtlingsarbeit
Frau Ekin-Atik
Telefon 0711 3902-42196
Telefax 0711 3902-52196
Email

Bildungskoordinatoren für Neuzugewanderte 
Frau Straub
Telefon 0711 3902-43118
Telefax 0711 3902-53033 
Email

Frau Jeck
Telefon 0711 3902-43087
Telefax 0711 3902-53087
Email

Frau Schulz
Tel: 0711 3902-43187
Telefax: 0711 3902-53187
Email

Integrationsbeauftragte 
Frau Koridze Araujo
Telefon 0711 3902-42513
Telefax 0711 3902-52513
Email

Verwaltungsmanagement 
Frau Dr. Liebe-Tumbrink
Telefon 0711 3902-42504
Telefax 0711 3902-525 04
Email