Europäischer Sozialfonds (ESF) fördert Projekte zur Arbeitsmarktintegration

Förderjahr 2021 Antragstellung bis spätestens Ende September 2020

Der ESF ist das zentrale beschäftigungs- und arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union und richtet sich in seiner Förderung an der EU-Strategie »Europa 2020« aus. Für die Förderperiode 2014 bis 2020 stehen dem Land Baden-Württemberg rund 260 Mio. Euro für ESF-Interventionen zur Verfügung. Für die Regionalisierung sind ca. 92 Mio. Euro vorgesehen. Jährlich stehen dem Landkreis Esslingen 580.000 Euro zur Verfügung. Die regionale Umsetzung des ESF im Landkreis Esslingen erfolgt über den regionalen ESF-Arbeitskreis.

Grundlage für die Förderung ist das „Operationelle Programm des Landes Baden-Württemberg“, das zusammen mit weiteren Informationen zum ESF in Baden-Württemberg unter www.esf-bw.de im Internet eingestellt ist.
 
Durch den ESF wird eine bessere Bildung durch Ausbildung und Qualifizierung unterstützt. Dies trägt zum Abbau von Benachteiligungen am Arbeitsmarkt bei. Gefördert werden praxisnahe und arbeitsmarktbezogene Projekte im Landkreis Esslingen. Die Maßnahmen sollen innovative, flankierende und ergänzende Hilfen in Projektform sein.

Die Förderung folgender Ziele ist möglich:

  • Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Teilhabechancen von Menschen, die besonders von Armut und Ausgrenzung bedroht sind.
    Zielgruppen sind arbeitsmarktferne SGB II-Bezieher mit multiplen Vermittlungshemmnissen (u.a. Langzeitleistungsbeziehende, Alleinerziehende, ältere Leistungsberechtigte , Menschen mit Migrationshintergrund, junge Zuwanderer/innen aus Drittstaaten, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Die Teilnehmer/innen sollen durch niedrigschwellige Angebote, Stabilisierung und Unterstützung im Alltag (auch im digitalen Bereich) für eine Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt qualifiziert werden.
  • Vermeidung von Schulabbrüchen und Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit.
    Zielgruppen sind Schüler/innen, die von Schulversagen und Schulabbruch bedroht sind, ausbildungsferne junge Menschen und junge Menschen mit besonderen Problemlagen.
    Die jungen Menschen sollen durch Beratung und individuelle sozialpädagogische Begleitung in Berufspraktika und anschließende Ausbildung vermittelt werden. Sprachhindernisse und schulische Defizite sollen bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund abgebaut werden. Zusätzlich sollen alle Teilnehmenden im digitalen Bereich gefördert werden.

Bereichsübergreifende Grundsätze des ESF wie Gleichstellung von Männern und Frauen, Chancengleichheit, Nichtdiskriminierung und Nachhaltigkeit sind in den Anträgen zu berücksichtigen.
 
Projektanträge für das Förderjahr 2021 müssen bis spätestens 30.09.2020 bei der L-Bank, Bereich Finanzhilfen, Schlossplatz 10 in 76113 Karlsruhe eingereicht werden. InformationAuskünfte erteilt die ESF-Geschäftsstelle im Landrats­amt Esslingen, Telefon 0711/3902-42544 oder E-Mail:
Keufer.Karin@lra-es.de.
Weitere Informationen zum ESF und zur Ausschreibung 2021 sind auf der Homepage des Landkreises Esslingen (www.landkreis-esslingen.de/Soziales/Sozialamt) unter „Europäischer Sozialfonds“ (https://www.landkreis-esslingen.de/start/service/Europaeischer+Sozialfonds+_ESF_.html) abrufbar.

Pressesprecherin

Andrea Wangner

Andrea Wangner

Telefon 0711 3902-43832
Telefax 0711 3902-53832
Kontakt

Sekretariat
Telefon 0711 3902-42032, -42038
Telefax 0711 3902-58902
Kontakt