Steigende Pegelstände an Gewässern im Landkreis Esslingen am Wochenende

Für das kommende Wochenende werden für den Süden Deutschlands ergiebige Niederschläge vorhergesagt (www.dwd.de). Aufgrund der bisher im Mai gefallenen Niederschläge sind die Böden wassergesättigt; Bäche und Flüsse sind gut gefüllt.

Daher ist laut Hochwasservorhersagezentrale des Landes Baden-Württemberg ab Freitag auch im Landkreis Esslingen mit stark ansteigenden Pegeln an allen Gewässern zu rechnen. Es kann zu Ausuferungen kommen, großflächige Überschwemmungen sind dagegen nicht zu erwarten. Außerdem muss mit wild abfließendem Wasser und Überschwemmungen durch Starkregen auch abseits der Gewässer gerechnet werden.

„Wir beobachten die Situation engmaschig und können bei Bedarf auch am Feiertag oder am Wochenende lageabhängig rasch reagieren. Das Wasserwirtschaftsamt und der diensthabende Kreisbrandmeister sind regelmäßig in Kontakt und wir stehen im Austausch mit den Feuerwehren, die vor Ort die Auswirkungen der Pegelstände aufmerksam beobachten“, versichert die Erste Landesbeamtin des Landkreises Esslingen Dr. Marion Leuze-Mohr.

Bürgerinnen und Bürger können sich unter Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg (baden-wuerttemberg.de) über die Lage an den größeren Gewässern des Landkreises informieren.

Die Hochwassergefahrenkarten auf Umwelt-Daten und -Karten Online (UDO) (baden-wuerttemberg.de) geben Auskunft über Flächen, die überschwemmt werden können.

Viele Kommunen im Landkreis verfügen darüber hinaus über sogenannte Starkregengefahrenkarten, in denen überschwemmte Flächen durch wild abfließendes Wasser aufgeführt sind.

Pressesprecherin

Andrea Wangner (Fotonachweis: Moritz Karg)
Pressesprecherin

Andrea Wangner

Telefon 0711 3902-43832
Telefax 0711 3902-53832
Kontakt

Sekretariat
Telefon 0711 3902-42032, -42038
Telefax 0711 3902-58902
Kontakt