Weiterer Meilenstein beim Neubau des Landratsamts in Plochingen

Mit einem Handwerker-Sommerfest ist beim Neubau des Landratsamts in Plochingen ein weiterer Meilenstein gefeiert worden: der Bau ist im Zeitplan, im März nächsten Jahres wird aller Voraussicht nach der Einzug stattfinden.

Sonnenblumengelb hat es am Mittwochnachmittag auf der Baustelle des Verwaltungsstandorts in Plochingen geleuchtet. Weil das Richtfest ausfallen musste, wurden die Handwerker zu einem Sommerfest eingeladen. Foto: Andrea Wangner

„Das heutige Fest zeigt, dass beim Neubau ein großer Schritt Richtung Fertigstellung getan ist. Ich bin froh darüber, dass wir trotz der angespannten Situation im Baugewerbe aktuell sehr gut im Zeitplan liegen. Für die sehr gute Umsetzung danke ich dem ausführenden Bauunternehmen Reisch und seinem Planungspartner LRO Architekten“, sagte Landrat Heinz Eininger am Mittwoch, 21. Juli beim Handwerker-Sommerfest auf der Baustelle des Landratsamt-Neubaus in Plochingen. Corona-bedingt hatte das traditionelle Richtfest nicht stattfinden können.

Das neue Verwaltungsgebäude ist ein wichtiger Baustein für die Aufteilung der Kreisverwaltung auf zwei Standorte und komplettiert den Standort Plochingen – dort sind im sanierten Bestandsbau unter anderem bereits das Gesundheitsamt, das Veterinäramt, das Amt für Kreisschulen und das Amt für Kreisimmobilen untergebracht.

Im rund 40 Millionen Euro teuren Neubau (inklusive Parkdeck) wird auf fünf Etagen Platz für 225 Mitarbeiter geschaffen. Im Erdgeschoss wird ein Infopoint eingerichtet, zudem kommen dort eine Zahlstelle sowie das Ausländeramt unter. Das erste Obergeschoss beziehen das Kreismedienzentrum, die Führerscheinstelle und das Straßenverkehrsamt. Im zweiten Obergeschoss finden das Rechts- und Ordnungsamt sowie die Waffenbehörde Platz und in das dritte Obergeschoss zieht der Abfallwirtschaftsbetrieb ein.

Bei einem Rundgang über die Baustelle konnten sich die Gäste einen Einblick über den Fortgang der Arbeiten verschaffen – derzeit ist der Innenausbau des Gartengeschosses in Gang. „Ich freue mich, dass wir bis jetzt voll im Zeitplan liegen und die Baustelle bisher glatt und unfallfrei verlaufen ist. Ganz besonders freue ich mich allerdings, dass schon jetzt abzusehen ist, wie harmonisch und unspektakulär sich dieses Haus, dank LRO, in die Landschaft einfügt“, sagte Hans-Jörg Reisch.
 
Das Gebäude wird im KfW-Effizienzhausstandard 40 erstellt. „Wir stellen hohe Anforderungen an unsere Neubauten, nur so können wir unseren Ansprüchen an den Klimaschutz auch gerecht werden“, sagte Eininger. Dazu passen die Beheizung und Kühlung des Gebäudes mit Luft-Wasser-Wärmepumpen, die Lüftung mit Wärmetauschern im Boden und im Brüstungsbereich der Fenster, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sowie die Regenwassernutzung zur Bewässerung von Pflanztrögen und Außenanlagen.
 
Der Neubau des Verwaltungsstandorts in Plochingen wird im kombinierten Verfahren „Planungen und Bauen“ verwirklicht. Den Zuschlag dafür hatte das Bauunternehmen Reisch aus Bad Saulgau mit ihrem Planungs- und Kooperationspartner LRO Architekten (Lederer Ragnarsdóttir Oei) aus Stuttgart als Bestbieter erhalten. „Die Arbeit am Projekt macht uns Freude. Die Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten ist von großem Vertrauen geprägt", sagte Marc Oei vom Architekturbüro LRO.

Pressesprecherin

Andrea Wangner

Andrea Wangner

Telefon 0711 3902-43832
Telefax 0711 3902-53832
Kontakt

Sekretariat
Telefon 0711 3902-42032, -42038
Telefax 0711 3902-58902
Kontakt