Amtsleiter

Peter Keck

Peter Keck

Telefon 0711 3902-4 2030
Telefax 0711 3902-5 2030
E-Mail

Sekretariat
Telefon 0711 3902-42032, -42038
Telefax 0711 3902-58902
E-Mail


www.landkreis-esslingen.de/site/LRA-Esslingen-ROOT/get/params_E1845373111/15103184/Hoerbehindertenberatung_ES.pdf      Kontakt  

Arbeitskreis des Europäischen Sozialfonds informiert sich über Projekte im Landkreis Esslingen

Unter dem Motto „Chancen fördern“ beteiligt sich der Europäische Sozialfonds (ESF) an der Finanzierung von Projekten. Ziel ist es, Beschäftigungs- und Bildungschancen von Menschen zu erhöhen sowie Armut und Diskriminierung zu bekämpfen. Dafür stehen dem Landkreis Esslingen im Zeitraum 2014 bis 2020 Fördergelder in Höhe von 580.000 € pro Jahr zur Verfügung.Unter dem Motto „Chancen fördern“ beteiligt sich der Europäische Sozialfonds (ESF) an der Finanzierung von Projekten. Ziel ist es, Beschäftigungs- und Bildungschancen von Menschen zu erhöhen sowie Armut und Diskriminierung zu bekämpfen. Dafür stehen dem Landkreis Esslingen im Zeitraum 2014 bis 2020 Fördergelder in Höhe von 580.000 € pro Jahr zur Verfügung.

Die regionale Umsetzung erfolgt über den ESF-Arbeitskreis unter dem Vorsitz von Sozialdezernentin Katharina Kiewel. Dieser hat bereits für das kommende Jahr eine Arbeitsmarktstrategie entwickelt. Sie ist Bestandteil der Ausschreibung auf deren Grundlage soziale Einrichtungen einen Antrag auf Förderung eines Projektes stellen können. Über den jeweiligen Antrag entscheidet zunächst der ESF-Arbeitskreis im Rahmen eines Rankingverfahrens und spricht eine Empfehlung aus.

Zentrale Förderthemen der regionalen ESF-Förderung sind zum einen die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Teilhabechancen von Menschen, die besonders von Armut und Ausgrenzung bedroht sind und zum anderen die Vermeidung von Schulabbrüchen und die Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Derzeit werden im Kreis Esslingen elf Projekte mit Fördermitteln unterstützt. Den Mitgliedern des ESF-Arbeitskreises ist es wichtig die Projektträger persönlich zu besuchen, um sich von der jeweiligen Arbeit ein Bild zu machen.
 
ESF-Arbeitskreis besucht Projekt Jobcafé – Digital II
Der ESF-Arbeitskreis hat sich kürzlich beim Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen vor Ort in Filderstadt-Bernhausen über das Projekt Jobcafé Sozial – Digital II informiert. Bei der Besichtigung stand das spezifische Ziel „Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Teilhabechancen von Menschen, die besonders von Armut und Ausgrenzung bedroht sind“ im Vordergrund.

Der Kreisdiakonieverband wendet sich mit seinem Projekt „Jobcafé Sozial – Digital II“ an langzeitarbeitslose Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit psychischen Belastungen bzw. multiplen Vermittlungshemmnissen und Alleinerziehende, die durch die steigenden Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt und eine sich immer schneller entwickelnde und digitaler werdende Gesellschaft besonders benachteiligt sind. Die Beratung erfolgt individuell bei persönlichen Problemlagen. Angeboten wird auch Coaching und Unterstützung bei der Stellensuche, Unterstützung beim Online-Handel, Gruppenveranstaltungen / Exkursionen und Austausch mit Gleichgesinnten. Im Jobcafé unterstützen ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren bei der kostenlosen Nutzung von internetfähigen PC-Arbeitsplätzen. Die Projektidee und die Umsetzung vor Ort wurden vom ESF-Arbeitskreis v.a. wegen der Aktualität sehr positiv bewertet.

Der ESF Arbeitskreis (126,1 KiB)
Der ESF Arbeitskreis setzt sich aus den folgenden zwölf Institutionen zusammen: Die Agentur für Arbeit, das Jobcenter Landkreis Esslingen, der Deutsche Gewerkschaftsbund, der Verband der Metall- und Elektroindustrie, die IHK Region Stuttgart, die Kreishandwerkerschaft, die Beauftragte für Chancengleichheit, die Liga der freien Wohlfahrtspflege, die Schulen und Weiterbildungsträger, die Außerschulische Jugendbildung und das Landratsamt Esslingen.
 
InformationAuskünfte erteilt die ESF-Geschäftsstelle im Landrats­amt Esslingen, Telefon 0711 3902-42544 oder E-Mail:
Keufer.Karin@lra-es.de.