#FitmitBuT

Der Landkreis und das Jobcenter starten in den Lernsommer 2020

Coranabedingte Schulschließungen, Unterrichtsausfälle und Homeschooling stellen die Familien, vor allem aber die Schülerinnen und Schüler, vor große Herausforderungen. Wie können Wissenslücken aufgearbeitet werden? Wird nach den Sommerferien der Start in das neue Schuljahr gut verlaufen? Nachhilfe kann da ein Mittel der Wahl sein. Doch wie können Schülerinnen und Schüler mit Lernförderung und Nachhilfe unterstützt werden, wenn das Einkommen der Familie zusätzliche finanzielle Aufwendungen nicht zulässt?

Die Landkreisverwaltung Esslingen und das Jobcenter Landkreis Esslingen haben für jene Familien, die bereits Leistungen der Existenzsicherung nach den Sozialgesetzbüchern II und XII, nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten oder Wohngeld beziehen, das Sonderprogramm #FitmitBuTSommer2020 aus Mitteln des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) auf den Weg gebracht.

Über das Bildungs- und Teilhabepaket stehen den Kindern aus den genannten Familien im Landkreis Esslingen für 2020 insgesamt rund 2,7 Mio. € für das gesamte Förderspektrum im Bildungsbereich zur Verfügung. Das Sonderprogramm öffnet jetzt den Weg, aus diesen Mitteln ausnahmsweise einmal während der Sommerferien zu schöpfen. Das Sonderprogramm wurde vor dem Hintergrund entworfen, dass berechtigte Familien durch die Corona-Krise die BuT-Leistungen, welche vorwiegend im Bildungsbereich eingesetzt werden können, seit der Schulschließung nur noch sehr eingeschränkt nutzen können. Der Bedarf an Bildung und Teilhabe besteht aber weiterhin, sogar in verstärktem Maß. Dem Landkreis und dem Jobcenter war an einer modifizierten, alternativen Nutzung, im Sinn der Bedarfe der Berechtigten, gelegen.
 
Insgesamt 600 aller BuT-Berechtigten Schülerinnen und Schüler können mit jeweils bis zu 30 Schulstunden Lernförderung bzw. Nachhilfe am Programm partizipieren. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, da nur die nicht bereits gebundenen Mittel aufgewendet werden können.
 
Das Sonderprogramm startet Anfang August 2020. Alle in Frage kommenden Familien wurden von der Landkreisverwaltung und dem Jobcenter bereits angeschrieben. Dem Schreiben liegt ein Antrag bei. Nach Bewilligung können die Familien, die eine Zusage erhalten haben, dann einen Anbieter auswählen, bei dem der Unterstützungsbedarf in den Bereichen Deutsch und Fremdsprachen sowie Mathematik und Naturwissenschaften abgeklärt wird. Dann kann die Umsetzung starten.
 
„Es handelt sich bei unserem Sonderprogramm #FitmitBuTSommer2020 um eine flankierende Leistung zum schulischen Programm Lernbrücken“, so Katharina Kiewel, Dezernentin für Soziales im Landkreis Esslingen. „Unser Angebot mit Lernförderung bzw. Nachhilfe erstreckt sich auf den Zeitraum vom 03.08.2020 bis 28.08.2020.“
 
Das vom Land Baden-Württemberg konzipierte Förderprogramm „Lernbrücken“ folgt dann direkt im Anschluss, in den beiden Wochen vor dem Schulstart 2020/2021 vom 31.08.2020 bis 11.09.2020. #FitmitButSommer2020 ersetzt das schulische Angebot nicht, kann aber zusätzlich in Anspruch genommen werden. Die Teilnahme erfolgt auf freiwilliger Basis. Die Förderangebote sollen einen Beitrag dazu leisten, dass die Schülerinnen und Schüler versäumten Stoff aufholen, Lerninhalte vertiefen, gezielt an Lernschwierigkeiten arbeiten und somit Anschluss halten können.
 
Sowohl das Land als auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales begrüßen das im Landkreis zusätzlich zu dem schulischen Angebot aufgelegte Sonderprogramm während der Ferienzeiten, gerade im Hinblick auf die corona-bedingte schulische Ausnahmesituation. „Der Landkreis und das Jobcenter haben sich sofort nach Erhalt dieser Information auf den Weg gemacht, ein entsprechendes Angebot zu kreieren. Wir freuen uns, wenn unser Angebot bei den Familien ankommt“, so Sozialdezernentin Katharina Kiewel.

#FitmitBuTSommer2020 im Überblick

  • Lernförderung für maximal 600 Schülerinnen und Schüler mit grundsätzlichen Anspruch aus dem BuT-Paket
  • Förderumfang bis maximal 30 Schulstunden
  • Schüler und Schülerinnen an allgemein- oder berufsbildenden Schulen bis 25 Jahre
  • Ein Antrag ist erforderlich, er geht allen in Frage kommenden Familien zu.
  • Es ist nicht erforderlich, dass bisher bereits eine Lernförderung oder Nachhilfe über BuT erfolgt ist.
  • Die Vorlage einer schulischen Stellungnahme ist in diesem Zeitraum nicht erforderlich.
  • Die modifizierte Lernförderung erfolgt im Zeitraum 03.08.2020 bis 28.08.2020, danach gelten wieder die „normalen“ Fördervoraussetzungen.

Pressesprecherin

Andrea Wangner

Andrea Wangner

Telefon 0711 3902-43832
Telefax 0711 3902-53832
Kontakt

Sekretariat
Telefon 0711 3902-42032, -42038
Telefax 0711 3902-58902
Kontakt