Zehnter Innovationspreis des Landkreises Esslingen verliehen

Erster Platz geht an "Markt-Pilot" in Esslingen

Erster Preisträger ist das Start-Up „Markt-Pilot“, die Jungunternehmer bei der Preisverleihung mit Landrat Heinz Eininger (links) und Laudator Heinz Fohrer, Vorstandssprecher der Volksbank Mittlerer Neckar (rechts) - Foto: Andrea Wangner
Erster Preisträger ist das Start-Up „Markt-Pilot“, die Jungunternehmer bei der Preisverleihung mit Landrat Heinz Eininger (links) und Laudator Heinz Fohrer, Vorstandssprecher der Volksbank Mittlerer Neckar (rechts) - Foto: Andrea Wangner

Die Preisträger des Innovationspreises 2021 des Landkreises Esslingen stehen fest. Der erste Preis ging an das Esslinger Unternehmen „Markt-Pilot“, den zweiten Preis erhielt die Firma „Sporlastic“ in Nürtingen und der dritte Preis wurde an „Premium Robotics“ in Leinfelden-Echterdingen vergeben.

Der Innovationspreis wurde in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Esslingen ausgeschrieben. „Unser Wirtschaftsstandort lebt von der Innovation. Umso mehr freut es mich, dass so viele Unternehmen Wettbewerbsbeiträge eingereicht hatten, die von unternehmerischem Erfindungsreichtum, Pioniergeist und Mut zeugen“, sagte Landrat Heinz Eininger bei der Preisverleihung im Großen Sitzungssaal des Landratsamts.

So viele Unternehmen wie nie zuvor hatten sich dieses Mal um den Innovationspreis beworben. Die 44 Wettbewerbsbeiträge mit beispielhaften Leistungen bei der Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sowie innovativer Handelskonzepte machten dem Innovationsausschuss die Entscheidung nicht leicht. Dem Ausschuss gehören Vertreter von führenden Unternehmen aus dem Landkreis Esslingen, der IHK, der Kreishandwerkerschaft der Wirtschaftsförderer des Landkreises Esslingen und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart sowie Professoren der Hochschulen Esslingen und Nürtingen an. Insgesamt konnte aus dem Kreis dieser Initiatoren wieder ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro ausgelobt werden.

Festredner war Burkhard Wittmacher, der Vorsitzende des Vorstandes der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen. Er hielt einen Vortrag zur Transformation zu nachhaltiger Wirtschaft zwischen Anreizen und Zwängen.

Die prämierten Unternehmen:
Den 1. Preis, dotiert mit 15.000 Euro, erhielt das Unternehmen „Markt-Pilot“ aus Esslingen. Das Unternehmen wurde für die Entwicklung der weltweit einzigartigen KI-basierten Softwarelösung „Price Radar“ ausgezeichnet. Dies ermöglicht Maschinenbauunternehmen den Paradigmenwechsel von einer kostenorientierten zu einer markt- und faktenbasierten Preisgestaltung von Ersatzteilen. Alleinstellungsmerkmale der Software sind unter anderem Algorithmen, die ausschließlich für maschinenbauspezifische Daten entwickelt wurden und deshalb deutlich bessere Ergebnisse erzielen als herkömmliche Suchsoftware. Die Software ist „made in Esslingen“ - von lokalen Softwareingenieurinnen und -ingenieuren entwickelt, die zum Großteil aus dem Umfeld der Hochschule Esslingen stammen.

Den zweiten Preis, dotiert mit 10.000 Euro, erhielt das Unternehmen „Sporlastic“ aus Nürtingen für die Entwicklung der GENUDYN® OA SMART, einer Knieorthese zur dynamischen Entlastung mit zwei Bewegungssensoren und Trainingsprogramm. Der dritte Preis, dotiert mit 5.000 Euro, ging an die Firma „Premium Robotics“ aus Leinfelden-Echterdingen für die Entwicklung einer Aufwälzgreiftechnik, welche es ermöglicht, nun Roboter zum Palettieren und Kommissionieren einzusetzen.
 
Die weiteren acht Finalteilnehmer waren „Furning“ (Corporate Start-up des Ladenbauers „Arno“ aus Wolfschlugen), „Endress Elektrogerätebau“ aus Bempflingen, „Goekeler Messtechnik“ aus Lenningen, „Häussermann“ aus Esslingen-Mettingen, „Kube Ingenieurbüro“ aus Plochingen, „lineup design“ aus Leinfelden-Echterdingen, „pragmatic industries“ aus Kirchheim unter Teck und „PR Recycling“ aus Filderstadt.
 
Der nächste Innovationspreis wird 2023 ausgelobt. Weitere Informationen:
www.innovationspreis-es.de Kontakt: Kreiswirtschaftsförderer Markus Grupp, Telefon 0711 3902-42090, E-Mail: grupp.markus@LRA-ES.de

Pressesprecherin

Andrea Wangner

Andrea Wangner

Telefon 0711 3902-43832
Telefax 0711 3902-53832
Kontakt

Sekretariat
Telefon 0711 3902-42032, -42038
Telefax 0711 3902-58902
Kontakt