Landkreis unterstützt die Pflegeheime

In der Corona-Krise gilt aktuell die ganze Aufmerksamkeit der Kreisverwaltung den Pflegeeinrichtungen. „Wir geben alles was wir vom Land an Schutzbrillen, Masken, Handschuhen usw. bekommen nach Dringlichkeit an die Pflegeheime und ambulanten Dienste im Landkreis weiter. Darüber hinaus unterstützen wir die Einrichtungen mit Hochdruck, indem wir über unsere Lieferantenkontakte versuchen, Schutzausrüstung zu bestellen. Aufgrund der allgemein unsicheren Versorgungslage können wir leider nicht sicher sein, ob und wie zeitnah die Ware geliefert wird,“ so Landrat Heinz Eininger.
Das Gesundheitsamt und die Heimaufsicht stehen mit den Pflegeheimen in engem Kontakt und haben ihnen bereits vergangene Woche Richtlinien gegeben zur „Prävention und zum Management von COVID-19-Erkrankungen in Einrichtungen gemäß dem Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz“.

„Die Anordnungen betreffen unter anderem das Tragen von Schutzmasken für alle Mitarbeiter sowie beispielsweise die Empfehlungen, möglichst kleine Wohnbereiche zu bilden und diese voneinander zu trennen. Soweit möglich soll auch der Personaleinsatz nur noch bereichsbezogen erfolgen. Dies gilt auch für Reinigungspersonal und Menschen in der Alltagsbegleitung“, erläutert der Dezernent für Gesundheit, Ordnung und Verkehr, Christian Baron.

Auch in einigen Pflegeheimen im Landkreis sind Mitarbeiter bzw. Bewohner positiv getestet worden. In Abstimmung zwischen Heimleitung und Gesundheitsamt wurde das weitere Vorgehen individuell festgelegt.
Grundsätzlich gilt: Bei einem Ausbruchsgeschehen von zwei oder mehr infizierten Mitarbeitern oder Bewohnern sollen sich alle Mitarbeiter der Einrichtung in einem Corona-Abstrich-zentrum abstreichen lassen. Die Heimleitung nimmt in diesem Fall Kontakt mit dem Gesundheitsamt auf. Bei den Bewohnern wird rasch fallbezogen auf die jeweilige örtliche Gegebenheit reagiert. Zielrichtung ist, alle denkbaren Kontaktpersonen zu identifizieren, zu separieren und gegebenenfalls testen zu lassen. Sofern Tests vorgenommen werden, können Bewohner direkt in der Unterkunft abgestrichen werden.

Amtsleiter

Christian Greber

Christian Greber

Telefon 0711 3902-42030
Telefax 0711 3902-52030
Kontakt

Sekretariat
Telefon 0711 3902-42032, -42038
Telefax 0711 3902-58902
Kontakt