Ansprechpartner Tourismus

Stefanie Bläsing

Telefon 0711 3902-42095
Telefax 0711 3902-52095
E-Mail

Geschäftsstelle hochgehberge

N.N. Übergangsweise
Telefon 0711 3902-42095
Telefax 0711 3902-52095
E-Mail 
Web 

Aufgaben/Service

Aktuelles

  • Veranstaltungskalender 2019 - Flyer (2 MiB)

www.landkreis-esslingen.de/site/LRA-Esslingen-ROOT/get/params_E1845373111/15103184/Hoerbehindertenberatung_ES.pdf      Kontakt  

Lehrpfade

Bodenlehrpfad Beuren - Verborgene Horizonte -Böden am Albtrauf. Beginnend am Parkplatz des Freilichtmuseums führt der Lehrpfad auf 4 km Länge über 10 Stadtionen. Darunter sind 7 offene, begehbare Gruben, in denen die Bodenprofile sicht- und fühlbar sind. Auf Text- und Bildtafeln werden anschaulich Merkmale, Eigenschaften und Funktionen typischer Böden am Albtrauf, aber auch Entstehung und Nutzung der Landschaft erläutert. Von März bis Oktober sind die Profilgruben zugänglich. Führungen werden regelmäßig angeboten. Kontakt: Landratsamt Esslingen, Amt für Wasserwirtschaft und Bodenschutz,
Pulverwiesen 11, 73726 Esslingen a. N., Tel. 0711/3902-2082.

Der Geologische Lehrpfad Strömfeldweg reicht von Neuffen bis Metzingen. Er führt bei einer Länge von 20 km über Hohenneuffen, Dettinger Hörnle, Jusi und Florian. An beiden Endpunkten - in Neuffen am Wanderparkplatz nahe dem Schwimmbad und in Metzingen an der Kreuzung Nürtinger Straße/Stauferweg - stehen Orientierungstafeln, auf denen der ganze Weg verzeichnet ist. Wanderzeit mindestens 6 Stunden.

Der Archäologische Lehrpfad Heidengraben markiert den gesamten Verlauf der keltischen Befestigung und ein frühkeltisches Grabhügelfeld.

Wanderungen am Heidengraben kann man amgünstigsten vom Wanderparkplatz nördlich Erkenbrechtsweiler unternehmen. Nordwärts trifft man im Waldgebiet auf mittelalterliche Befestigungen, südwärts auf ein teilrekonstruiertes Keltentor, beim Burrenhof auf den über 1 km langen Wall.

Der Landwirtschaftliche Lehrpfad Beuren gibt mit 22 Infotafeln Aufschluss über Landwirtschaft und Waldwirtschaft. Start: Parkplatz Tiefenbachstraße.

Ein Wildrosenlehrpfad wurde vom Schwäbischen Albverein Neckarhausen 1996 im Spitzäcker bei Nürtingen-Neckarhausen angelegt.

Natur- u. Kulturlehrpfad Limburg bei Weilheim a.d.Teck. Auf dem 3 km langen Rundweg werden Ihnen die vielen Besonderheitern dieser Erhebung des schwäbischen Vulkanismus, auf der einst das bedeutende Hochadelsgeschlecht der "Zähringer" eine Burg hatte näher gebracht. Außer einem schönen Blick erhalten Sie Informationen zu Geologie, Geschichte, Nutzungs- u. Kulturformen, Pflanzen- u. Tierwelt an der Limburg. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Stadtverwaltung Weilheim
.