Unterricht und Prüfungen

Für die Ausbildung zum Verwaltungswirt und zur Verwaltungswirtin sind insbesondere zwei Rechtsvorschriften maßgeblich. Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung für den mittleren Verwaltungsdienst (Link) regelt die Ausbildung und dabei auch den Besuch der Verwaltungsschule. Die Verwaltungsvorschrift des Innenministeriums über die praktische und theoretische Ausbildung des mittleren Verwaltungsdienstes (Link) gibt unter anderem eine Übersicht über die Unterrichtsstunden und den Lehrplan. Diese sind wie folgt:

Lehrplan

1. Grundlagen- und Querschnittsfächer
Staatsrecht 34 Unterrichtsstunden
Allgemeines Verwaltungsrecht 48 Unterrichtsstunden
Einführung in die Rechtsanwendung unter besonderer Berücksichtigung des Privatrechts 40 Unterrichtsstunden
Verwaltungslehre 42 Unterrichtsstunden
Öffentliches Dienstrecht und Personalvertretungsrecht 40 Unterrichtsstunden
2. Finanzwesen
Kommunales Wirtschaftsrecht 60 Unterrichtsstunden
Grundzüge des Abgabenrechts 40 Unterrichtsstunden
Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre 30 Unterrichtsstunden
3. Bürgerservice und Sicherheit
Allgemeines Polizeirecht 26 Unterrichtsstunden
Ausländerrecht 20 Unterrichtsstunden
Personenstandswesen 10 Unterrichtsstunden
Recht der Ordnungswidrigkeiten 30 Unterrichtsstunden
Grundzüge des Straßen- und Verkehrsrechts oder Grundzüge des Gewerbe- und Gaststättenrechts oder Pass- und Meldewesen oder Baurecht.
Es sind zwei Fächer nach Festlegung durch die Leitung der Verwaltungsschule im Umfang von jeweils 16 Stunden zu unterrichten.
32 Unterrichtsstunden
4. Sozialwesen
Sozial- und Jugendhilfe 40 Unterrichtsstunden
Grundkenntnisse des Sozialversicherungsrechts 20 Unterrichtsstunden
5. Kommunalrecht
Kommunalrecht 46 Unterrichtsstunden

Unterrichtszeiten

08:45 09:30
09:35 10:20
PAUSE
10:35 11:20
11:25 12:10
PAUSE
12:15 13:00
13:05 13:50
Diese Unterrichtszeiten gelten für den Vormittag. Bei Stundenverlegungen, Übungsklausuren oder anderen Bedarfen findet Nachmittagsunterricht statt.

Klausurarbeiten, schriftliche Prüfungen, praktisch-mündliche Prüfung

Klausurarbeiten

Mitte April (§§ 18, 27 Abs.1 APrOVw mD)

Prüfungsfächer: Allgemeines Verwaltungsrecht/Recht der Ordnungswidrigkeiten, Staatsrecht, Kommunales Wirtschaftsrecht/Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre,
Öffentliches Dienstrecht

Prüfungsdauer: jeweils 90 Minuten

Gewichtung: 6/20

Schriftliche Prüfungen

Anfang Juli (§§ 23, 27 Abs.1 APrOVw mD)

Prüfungsfächer: Kommunalrecht, Kommunales Wirtschaftsrecht, Abgabenrecht, Allgemeines und besonderes Verwaltungsrecht/Verwaltungslehre, Sozial- und Jugendhilfe/Sozialversicherung, Bürgerliches Recht

Prüfungsdauer: jeweils 120 Minuten

Gewichtung: 11/20

Praktisch-mündliche Prüfung

Mitte September (§§ 26, 27 Abs.1 AProVw mD)

Bearbeitung eines praktischen Falls aus einem der folgenden Fachgebiete:
Kommunalrecht, Allgemeines Polizeirecht, Sozial- und Jugendhilfe, Besonderes Verwaltungsrecht, Kommunales Wirtschaftsrecht

Prüfungsdauer: 45 Minuten (Vorbereitung, Aktenvortrag und Prüfungsgespräch)

Gewichtung: 3/20

Abschlussfeier

Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfungen freuen sich die Auszubildenden im mittleren Verwaltungsdienst auf ihre Abschlussfeier. Diese findet in der Regel Anfang Oktober statt. Zusammen mit Freunden und Familie wird in einem festlichen Rahmen das Zeugnis überreicht und besondere Leistungen geehrt.

Schulleitung

Martina Brosi-Barth
Telefon 0711 3902-42181
Telefax 0711 3902-52181
Email

stv. Schulleitung

Isabell Engwer
Telefon 0711 3902-42182
Telefax 0711 3902-52182
Email

Sekretariat

Heike Reith                          
Telefon 0711 3902-42183            
Telefax 0711 3902-52183
Email

Inge Baumann
Telefon 0711 3902-42098
Telefax 0711 3902-52098
Email
Donnerstag - Freitag