Dezernatsleiterin Katharina Kiewel

Katharina Kiewel
E-Mail

Vorzimmer:
Carmen Dervisis
Telefon 0711 3902-42502 bzw.
Barbara Rosenhart
Telefon 0711 3902-42501
Telefax 0711 3902-1034
E-Mail

Ansprechpartner

Landkreiskoordinatorin Flüchtlingsarbeit
Frau Ekin-Atik
Telefon 0711 3902-42196
Telefax 0711 3902-52196
Email

Bildungskoordinatoren für Neuzugewanderte 
Frau Straub
Telefon 0711 3902-43118
Telefax 0711 3902-53033 
Email

Frau Jeck
Telefon 0711 3902-43087
Telefax 0711 3902-53087
Email

Frau Schulz
Tel: 0711 3902-43187
Telefax: 0711 3902-53187
Email

Integrationsbeauftragte 
Frau Koridze Araujo
Telefon 0711 3902-42513
Telefax 0711 3902-52513
Email

Verwaltungsmanagement 
Frau Dr. Liebe-Tumbrink
Telefon 0711 3902-42504
Telefax 0711 3902-525 04
Email


www.landkreis-esslingen.de/site/LRA-Esslingen-ROOT/get/params_E1845373111/15103184/Hoerbehindertenberatung_ES.pdf      Kontakt  

Integration durch Bildung

"....berücksichtigt alle Stufen der Bildungskette"

Frühkindliche Erziehung und Bildung

Für neuzugewanderte Kinder spielt der Besuch einer Kindertageseinrichtung eine wichtige Rolle. Hier findet Sprach- und Entwicklungsförderung statt. Kinder kommen in Kontakt zu Gleichaltrigen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen. Sie erlangen wichtige Sozialkompetenzen und erlernen grundlegende Fähigkeiten, die den Schulalltag später erleichtern werden. Außerdem wird den Kindern hier ein geschützter Raum geboten, um einfach „Kind sein zu können“.
Für Eltern bieten diese Einrichtungen gleichzeitig eine Anlaufstelle für Erziehungsfragen und Anliegen. Ebenfalls entlasten die Betreuungsangebote die Eltern und ermöglichen ihnen damit die Teilnahme an Sprachkursen.
Es gibt im Landkreis Esslingen viele Möglichkeiten der Kinderbetreuung, insbesondere:

  • im Alter bis zu drei Jahren
    •  
      • Krabbelgruppen
      • Spielkreise
      • Tageseltern
      • Kinderkrippen
  • ab drei Jahren bis zum
    Schulstart
    •  
      • Kindergarten
      • Tageseltern
      • sonstige schulvorbereitende Einrichtungen, Kindertagesstätten
  • ab dem Schulalter
    •  
      • Ganztagesschule
      • Hort
      • Hausaufgabenbetreuung

Nützliche Links:

Schulische Bildung

Wer nach Deutschland kommt, kann unabhängig von seiner Staatsangehörigkeit und bereits angefangene Schullaufbahn die schulische Bildung fortsetzen um später erfolgreich eine Berufsausbildung oder ein Studium zu absolvieren.

Je früher gerade Kinder in besonderen Lebenslagen eine individuelle, ganzheitliche Erziehung, Bildung und Betreuung erfahren, desto selbstverständlicher und erfolgreicher meistern sie ihren weiteren Bildungsweg und ihre gesamte Bildungsbiografie (vgl. Nationaler Aktionsplan Integration 2011).

Im Landkreis Esslingen besteht eine hohe Anzahl und Diversität an Schulen und Schularten.

Kinder und Jugendliche benötigen nicht nur eine klare Tagesstruktur sondern auch eine altersgerechte Integration. Deswegen ist die Begleitung und Beratung der Schüler aber auch der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten wichtig.

In Baden-Württemberg besteht – wie in ganz Deutschland – Schulpflicht.

Die Schulpflicht umfasst die Teilnahme am Unterricht und übrigen verbindlichen Veranstaltungen der Schule.

Der Schulbesuch an staatlichen Schulen ist kostenlos.

Zusätzlich gibt es auch Privatschulen. Diese verlangen in der Regel ein Schulgeld von den Eltern.

Zunächst besuchen alle Kinder vier Jahre lang die Grundschule (Klasse 1-4). Hier gilt das Wohnortprinzip: Das heißt, die Kinder besuchen in der Regel die Grundschule in der Nähe ihres Wohnorts.

Für Schüler ab Klasse 5 sind Schulen frei wählbar.

In den Grundschulen (Klasse 1-4) werden Kinder häufig direkt in den Regelklassen unterrichtet.

Ab Klasse 5 werden Neuzugewanderte in der Regel in Vorbereitungsklassen (VKL) auf den Besuch der Regelklassen vorbereitet.

Die vorrangige Aufgabe der Vorbereitungsklassen ist es, den Kindern und Jugendlichen das Erlernen der deutschen Sprache zu ermöglichen und sie auf die individuell für sie jeweils passende Regelklasse vorzubereiten.

Im Anschluss an die Grundschule (1.- 4. Klasse) muss eine der weiterführenden Schularten gewählt werden: Werkrealschule/Hauptschule, Realschule, Gemeinschaftsschule oder allgemeinbildendes Gymnasium

Die Berufsschulpflicht wird durch den Besuch einer beruflichen Schule oder bei einer Ausbildung im dualen System erfüllt. Schulpflicht besteht bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.

Sonderpädagogisches Bildungsangebot (SBBZ)
Schülerinnen und Schüler mit einem festgestellten Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot, absolvieren soweit sie keine der oben genannten allgemeinen Schulen besuchen, ihre Schulpflicht durch den Besuch eines geeigneten sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums.
 

Ein erfolgreicher Schulabschluss bildet die Basis für einen guten Start ins Berufsleben.

Nützliche Links

Nach Oben

Übergang Schule – Beruf – Hochschule

Bei der Integration von Neuzugewanderten spielt die Ausbildung und Arbeit eine zentrale Rolle. In Deutschland sind formale Bildungs- und Berufsabschlüsse für die Aufnahme einer angemessenen Berufstätigkeit ein unabdingbarer Bestandteil. Die Arbeit sichert ökonomische Unabhängigkeit, ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe und stärkt das Zugehörigkeitsgefühl zur Gesellschaft. Die Zugänge zum Ausbildungssystem und in Arbeit sind dabei sehr vielfältig.
Es gibt in Esslingen viele Möglichkeiten den Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder an die Hochschule zu meistern:

Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf
Jugendliche ab 18 und bis einschließlich 20 Jahren können am Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB/O) der beruflichen Schulen teilnehmen. Hier erlernen sie die deutsche Sprache und erhalten eine berufliche Orientierung.

Betriebliche Ausbildung
Die betriebliche Ausbildung findet im Betrieb und an einer Berufsschule statt. Der Betrieb übernimmt die praktische Seite der Ausbildung. Die Berufsschule vermittelt den Schülerinnen und Schülern berufsbezogene Kompetenzen.

Schulische Ausbildung
Neben der betrieblichen Ausbildung besteht die Möglichkeit einer schulischen Ausbildung. An Berufsfachschulen werden diverse Bildungsgänge angeboten.

Hochschule
Im Landkreis Esslingen gibt es zwei Hochschulen, an denen man ein Studium absolvieren kann: die Hochschule Esslingen und die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen.

Maßnahmen der Agentur für Arbeit/Jobcenter
Die Agentur für Arbeit und das JobCenter bieten diverse Maßnahmen für Neuzugewanderte an, die einen Berufseinstieg ermöglichen.

Berufsbezogene Sprachkurse
Neben den ehrenamtlichen Sprachkursen und allgemeinen Integrationskursen gibt es im Landkreis berufsbezogene Sprachkurse. Diese dienen zum Erlernen der deutschen Sprache und bieten eine berufliche Orientierung an.

Nützliche Links

Nach oben