Amtsleiterin

Amtsleiterin Ziegler-Helmer

Barbara Ziegler-Helmer
Telefon 0711 3902-42650
Telefax 0711 3902-52650
E-Mail

Projektkoordination

Christine Kenntner
Telefon 0711 3902-2823
Telefax 0711 39025-2823
E-Mail


www.landkreis-esslingen.de/site/LRA-Esslingen-ROOT/get/params_E1845373111/15103184/Hoerbehindertenberatung_ES.pdf      Kontakt  

Projekt JUGEND STÄRKEN im Quartier

ESF Bundesprogramm JUGEND STÄRKEN im Quartier

JUGEND STÄRKEN im Quartier


Im Landkreis ist das Projekt „JUGEND STÄRKEN im Quartier“, mit dem besonders benachteiligte junge Menschen am Übergang von der Schule in den Beruf unterstützt werden sollen am 01. Januar 2015 gestartet, es hat eine Laufzeit von vier Jahren. Das Modellprojekt wurde im Jahr 2014 bundesweit vom Bundesfamilienministerium und Bundesumweltministerium ausgeschriebene und wird in bedeutendem Umfang aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Gezielte Hilfe bei Startschwierigkeiten ins Arbeitsleben
 
„JUGEND STÄRKEN im Quartier“ geht gezielt in einzelne Stadtteile (Quartiere), dorthin, wo laut spezifischen Erhebungen viele junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren ohne Ausbildung bzw. berufliche Perspektive, Schulabbrecher oder Abbrecher von Arbeitsmarktmaßnahmen zu Hause sind. Die jungen Menschen können durch Fachkräfte individuelle Beratung und Begleitung erhalten.

Jugend stärken durch Jugendsozialarbeit

Jeder Jugendliche erhält entsprechend seiner Problemlage individuelle Unterstützung. Kompetenzen und Fähigkeiten werden aktiviert, individuelle Stärken auf- und ausgebaut. Ziel ist es, passgenaue Angebote für die Jugendliche zur Integration in die Gesellschaft zu entwickeln und auszubauen. In besonderer Weise gilt dieses Angebot für junge Menschen mit Migrationshintergrund und für junge Menschen mit Fluchterfahrungen

Bedeutsam wird das Bestärken der Zusammenarbeit mit Eltern, Ehrenamtlichen, Lehrkräften und Schulleitungen, Kammervertretern, Jobcenter, Berufsberatung, Ausbildungsverantwortliche u.a. sein.

Im Rahmen einer weitergehenden strukturellen Arbeit sollen wohnraumbezogen Treffs und Anlaufstellen für die Jugendlichen geschaffen werden. Gemeinsam mit Mikroprojekten zur Gestaltung z.B. von Freizeit, Begegnung oder Räumen können diese Maßnahmen zu einer Aufwertung des Wohnumfeldes beitragen.

Fachtag Jugendsozialarbeit in der Einwanderungsgesellschaft 22.11.2016
- Einladung, Flyer, Dokumentation

Mikroprojekte

in Esslingen, Nürtingen und Kirchheim u. T.

An dem Projekt sind Esslingen, Kirchheim, Nürtingen und Plochingen beteiligt. Das Projekt wird vom Landratsamt Esslingen aus koordiniert, die Umsetzung leisten fünf freie Träger.

In Esslingen:
Stiftung Jungendhilfe aktiv, Frau Schindler
http://www.jugendhilfe-aktiv.de/sozialpaedagogik/region-esslingen.htm    
   
In Nürtingen:
BruderhausDiakonie, Fachdienst Jugend Bildung Migration, Frau Ivana Serka
http://www.jbm-bd.de/fachdienst-nuertingen/   

Stiftung Tragwerk, Frau Claudia Weber
http://www.stiftung-tragwerk.de/   

In Kirchheim u. T.
Brückenhaus e.V., Frau Birgit Blank-Gleich
www.brueckenhaus-kirchheim.de  

Stiftung Tragwerk, Herr Rainer Herrmann
http://www.stiftung-tragwerk.de/   

In Plochingen:
Kreisjugendring Esslingen e.V., Herr Karaceylan,  Frau Urbano
www.kjr-esslingen.de   
  
Grundsätzliche Informationen zum Projekt finden Sie hier: 
http://www.jugend-staerken.de  

Das Projekt wird unterstützt von: