Psychosoziale Begleitung bei Substitution

Der Begriff "Substitution" kommt aus dem lateinischen und heißt übersetzt soviel wie Stellvertretung oder Ersetzung. Tatsächlich ist mit der Substitution eine Behandlung von Opiatabhängigen mit Ersatzstoffen gemeint. Die Substitution von Opiatabhängigen besteht aus zwei Bereichen. Zum einen die medizinische Verschreibung eines Ersatzstoffes durch den behandelnden Arzt, zum anderen die psychosoziale Begleitung durch andere Berufsgruppen (zum Beispiel Drogenberatungsstellen). Wir arbeiten nach den Richtlinien der Ärzte und Krankenkassen zur Substitutionsbehandlung vom 01.01.2003. Dabei sehen wir die enge Kooperation zwischen Arzt und Beratungsstelle als wesentlichen Bestandteil der Substitutionsbehandlung.

Die Substitutionsbegleitung beinhaltet im wesentlichen folgende Aufgabenfelder

  • Erstkontakt mit Klienten und Klientinnen, die in das Substitutionsprogramm aufgenommen werden wollen oder sich bereits in ärztlicher Substitution befinden.
  • Regelmäßige Kontakte, um die Anbindung an das Drogenhilfesystem zu gewährleisten.
  • Unterstützung bei Alltagsproblemen und soziale Hilfen
  • Krisenintervention
  • Psychosoziale Beratungsgespräche bis hin zur Vermittlung in Entgiftung und in ambulante, teilstationäre und stationäre Therapie. Wir bieten Ihnen dazu regelmäßige Begleitung in Form von Gruppen oder Einzelgesprächen an.

Die Substitution von Opiatabhängigen verfolgt mehrere grundlegende Ziele

  • Primäres Ziel ist eine abstinente Lebensweise, also auch die Ablösung vom Substitutionsmittel, angestrebt.
  • Den Kontakt zu Abhängigen, die mit abstinenzorientierten Angeboten nicht mehr zu erreichen sind, herzustellen und diesen Kontakt zu halten.
  • Die Überlebenschancen der Abhängigen zu verbessern.
  • Die gesundheitliche, soziale, psychische und rechtliche Stabilisierung zu erreichen.
  • Die Änderung der Lebenspraxis und Stärkung der vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen. Aufbau eines Sozialen Netzwerkes.
  • Wiedereingliederung in das Berufs- und Arbeitsleben
  • Ausstieg aus der Drogenszene
  • Kein Beigebrauch von anderen Suchtmitteln

Die Substitutionsbegleitung ist ein Prozess, der sich an der persönlichen Entwicklung und den sozialen Bedingungen der Klientinnen und Klienten orientiert und sie bei der Erreichung ihrer persönlichen Ziele unterstützt. Die iele werden zu Beginn der Substitution vereinbart und regelmäßig überprüft.

Beratungsstellen

Kirchheim u.T. (Hauptstelle)

Marktstraße 48
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 0711 3902 48480
Neue Telefaxnr.
0711 3902 58325
E-Mail

Esslingen (Außenstelle)

Wehrneckarstraße 2
73728 Esslingen
Telefon 0711 93303270
Neue Telefaxnr.
0711 3902 58327
E-Mail

Nürtingen (Außenstelle)

Kirchstraße 17
72622 Nürtingen
Telefon 0711 3902-48480
Neue Telefaxnr.
0711 3902 58328
E-Mail

Leinfelden-Echterdingen (Außenstelle)

Bernhäuser Straße 10
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon 0711 3902-48480
Neue Telefaxnr.
0711 3902 58329
E-Mail

Ansprechpartner,

die finden Sie hier.....