FreD-Projekt

Bei FreD handelt es sich um ein kostenfreies Kursangebot für 14- bis 21-Jährige, die erstmals durch den Besitz von Cannabis für den Eigengebrauch polizeilich auffällig geworden sind. Ziel des Projektes ist es, die Entwicklung zu einem missbräuchlichen bzw. abhängigen Drogenkonsum und damit eine erneute strafrechtliche Auffälligkeit mit entsprechenden negativen Folgen zuverhindern. Den Teilnehmern wird in Aussicht gestellt, dass das Verfahren gegen sie bei erfolgreicher Kursteilnahme eingestellt wird.

An den FreD-Kursen nehmen in der Regel etwa 10 Betroffene teil, die durch Polizei oder Staatsanwaltschaft an die Jugend- und Drogenberatungsstelle vermittelt werden. Die Teilnehmer müssen vor dem Kursbesuch an einem Vorgespräch teilnehmen und werden dann schriftlich zum jeweils nächsten Kurs eingeladen. Die Kurse finden jeweils am Freitag von 16:00 bis 20:00 Uhr und am Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr statt.

Die Kursteilnehmer bekommen Informationen zu ihrer rechtlichen Situation, über Suchtstoffe und Abhängigkeitspotential, über gesundheitliche und soziale Aspekte des Suchtmittelkonsums sowie über weiterführende Hilfsangebote. Weiterhin haben die Betroffenen die Möglichkeit ihr Konsumverhalten zu reflektieren und Zusammenhänge zu anderen Straffälligkeiten herzustellen.

Beratungsstellen

Kirchheim u.T. (Hauptstelle)

Marktstraße 48
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 0711 3902 48480
Neue Telefaxnr.
0711 3902 58325
E-Mail

Esslingen (Außenstelle)

Wehrneckarstraße 2
73728 Esslingen
Telefon 0711 93303270
Neue Telefaxnr.
0711 3902 58327
E-Mail

Nürtingen (Außenstelle)

Kirchstraße 17
72622 Nürtingen
Telefon 0711 3902-48480
Neue Telefaxnr.
0711 3902 58328
E-Mail

Leinfelden-Echterdingen (Außenstelle)

Bernhäuser Straße 10
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon 0711 3902-48480
Neue Telefaxnr.
0711 3902 58329
E-Mail

Ansprechpartner,

die finden Sie hier.....